mehr Info

Oldtimer - RENAULT verstehen und lieben lernen

Sportwagen

Wer die Marke RENAULT verstehen und lieben lernen möchte, der kommt an den RENAULT-Oldtimern nicht vorbei. Hier zeigt sich bis heute die Ideenvielfalt der Gründungsköpfe von RENAULT.

Louis Renault sorgte Weihnachten 1898 mit seiner Fahrt zum Montmatre im überarbeiteten Dion-Button für so viel Aufsehen, dass er noch am selben Tag 12 Bestellungen für ein solches Fahrzeug entgegen nahm. Dieser erste RENAULT war revolutionär, denn er hatte weder Ketten- noch Riemenantrieb. Er besaß einen Direktantrieb, bei dem sich die Motorkraft über Kardanwelle überträgt. 

Louis Brüder, Fernand und Marcel Renault gründeten 1899 die Société Renault Frères, in welcher Louis eine Anstellung als Chefkonstrukteur erhielt. Schnell entwickelte er neue Modelle mit wegweisender Technik und das Unternehmen entwickelte sich prächtig.

Schwierige Zeiten, wie die großen Streiks 1912 und die beiden Weltkriege konnten durch Innovation und technischem Erfindergeist gemeistert werden. Doch 1942 und 1943 wurde das RENAULT-Werk bei Fliegerangriffen stark beschädigt; und Louis Renault - der Kollaboration mit den Deutschen bezichtigt - starb 1944.

Daraufhin wurde RENAULT zum Staatsunternehmen. Es war das einzige Unternehmen, das nach Kriegsende anlässlich des Pariser Automobilsalons 1946 ein vollständig entwickeltes Fahrzeug vorstellte: Den RENAULT 4 CV - das Cremeschnittchen.

Legendär sind auch der RENAULT Dauphine, der RENAULT 4 und der RENAULT 5. Alle, die jetzt neugierig geworden sind können hier weiter surfen.